Aktuelles aus dem Ofenstudio Hanisch

Die neuen Öfen von Leenders

Warne

Sparkonto

Die langen Seitenspeicher von Warne funktionieren wie ein Sparkonto. Sie sind aus Prisolith gemacht und halten die Energie des Feuers für längere Zeit fest. Wenn die ganze Energie direkt freikäme, würde es zu heiß im Raum werden. Dank den Seitenspeichern entsteht eine behagliche und lange andauernde Wärme. Warne legt die Wärme, die Sie nicht sofort brauchen, gewissermaßen auf die Seite. Genau wie bei einem Sparkonto.

Lange Flammen

Die schlanke Brennkammer des Warne sorgt für lange Flammen. Sogar mit einem kleinen Holzscheit entstehen langgezogene Flammen. Grund dafür ist das spezielle, keramische Innenwerk in Kombination mit vorgewärmter Verbrennungsluft. Damit genügt wenig Holz für ein schönes Feuer.

Disk

Pergamon

Für die Verkleidung verwenden wir eine neue Sorte Feuerbeton: Pergamon. Pergamon speichert viel Wärme und hält diese sehr lange fest. Der Seitenspeicher ist innerhalb von einer Stunde auf Temperatur und bleibt noch mindestens 8 Stunden nach den letzten Holzscheiten angenehm warm.

Konstruktion

Die Idee für die Konstruktion des Disk stammt vom Lobbe. Sie ist sehr solide und hat sich außerdem gut bewährt. Denken Sie an die massive Stahltür, die dicke Stahlverkleidung und die Brennkammer aus Feuerbeton. Diese Konstruktion trotzt jedem Feuer.

Oris

im Grunde genommen seit 1989

Die Formen des Oris beruhen auf dem Trias, einem Klassiker aus dem Jahr 1989, dessen Produktion Anfang 2016 beendet wurde.

Der Oris ist mit seiner Formtreue ein würdiger Nachfolger des Trias. Das Design mit dem schön integrierten Rohr wirkt leicht und räumlich.

Die große Öffnung gewährt einen guten Zugang zum Feuer und kann links oder rechts gewählt werden.

Feuer-Kontroll-Maschine

Der Oris besteht aus zwei Schalen, die an einem Kern aus Cortenstahl befestigt sind. Alle Teile sind miteinander verbunden, wodurch eine massive Konstruktion entsteht. Weil wir mit 4 mm dickem Stahl arbeiten, ist der Oris an manchen Stellen 12 mm dick geworden. Solide und stabil.

Wir fanden es eine interessante Herausforderung, um den Oris zu einer unverfälschten Feuer-Kontroll-Maschine zu machen.

Die neuen Öfen von Hase Kaminofenbau

Lima

Wo Form und Funktion perfekt vereint sind. Das ist unser Kaminofen Lima. Vollflächig mit hochwertiger, handgearbeiteter Keramik ausgestattet. In glatter Keramikoberfläche oder mit einer Ringtextur in verschiedenen Farbtönen. Sie haben die Wahl. Optional gibt es unseren Kaminofen nämlich auch in Speckstein. Der zylindrische Ofenkörper des Lima lässt sich drehen. Das macht Lima besonders, genau so, wie seine schlanke Form, die ausgewogenen Proportionen und die edlen Oberflächen.

Höhe 126 cm · Breite 47 cm · Tiefe 47 cm · Leistung 3 – 7 kW · Gewicht 195 – 220 kg

Sila

Unser Kaminofen Sila ist so vielseitig konfigurierbar, dass Sie sich richtig austoben können. Und: Er bietet eine herausragend schöne Feuerpräsentation. Ihren ganz persönlichen Sila können Sie sich pur aus Stahl mit Keramik oder auch Speckstein zusammenstellen. So, wie es Ihnen am besten gefällt. Übrigens: Flammenspiel und Wärme lassen sich bei Sila durch einfaches Drehen des Ofenkörpers im Raum ausrichten – bei offenen Grundrissen ein unschlagbarer Vorteil zum Feuer-Genießen.

Höhe 126 cm · Breite 47 cm · Tiefe 47 cm · Leistung 3 – 7 kW · Gewicht 140 – 222 kg

Sila Plus

Sila Plus bietet mehr. Mehr pure Ästhetik in Stahl. Mehr Wärme und mehr schlanke Höhe. Nicht sichtbar trägt Sila Plus einen rund 140 kg schweren Wärmespeicher aus Magnetit in sich. Der sorgt auch nach dem Flammenspiel für behagliche Wärme. Die Bedienung ist dank des hoch gelegenen Feuerraums sehr komfortabel. Dazu ist der Ofenkörper, der in vier Stahlfarben zur Verfügung steht, drehbar.

Höhe 141 cm · Breite 47 cm · Tiefe 47 cm · Leistung 3 – 7 kW · Gewicht 291 kg

Speckstein neu definiert

Tulikivi lanciert eine neue Oberflächenvariante bei Specksteinöfen.

“Speckstein neu definiert – Oberfläche Grafia für die Modelle Vasa, Valkia und Sarmi”